Hilfswerk Aktion Verzicht - Wir Kleider, Schuhe, Haushaltsartikel, Schulmaterial, Sanitätsmaterial und Sonstiges um an verschiednen Orten in der Ukraine an hilfsbedürftige und notleidene jüdische Menschen zu verteilen.

Projekte

Ozhenino, Ukraine

Bäckerei, Schreinerei, Landwirtschaft, Hilfsgüter, Suppenküche, Kinderheim, Schulprojekte

Kharkov, Ukraine

Messianische Gemeinde, Suppenküche, Hausbesuche

Vinnicja, Ukraine

Medizinische Hilfe, Suppenküche, Lebensmittelpakete

Shepetovka, Ukraine

Nothilfe für jüdische Menschen, Suppenküche, Hilfsgüterverteilung

Boryslav, Ukraine

Diverse Suppenküchen, Lebensmittelpakete

Chisinau, Moldavien

Jüdischer Kindergarten

Jerusalem, Israel

Anlaufstelle für sozial schwache und randständige Menschen, Betreuung von Holocaustüberlebenden

Minsk, Weissrussland

Anlaufstelle für Bedürftige, Suppenküche, Lebensmittelpakete

Hilfsgütertransporte

Diverse Sammelstellen, Abholungen, Transporte

Hilfsgüter

Wir sammeln folgende gut erhaltene und saubere Artikel:

Winter- und Sommerkleider

Gut erhaltene Kleider für Kinder und Erwachsene

Schuhe

Gut erhaltene Schuhe für Kinder und Erwachsene

Haushaltsartikel

Küchen- und Handtücher, Toilettenartikel, Waschpulver (gut verschlossen)

Schulmaterial

Zeichnungspapier, Schulhefte, Farbstifte, Taschenrechner, etc.

Sanitätsmaterial

Gehhilfen aller Art, elastische Binden, Gazekompressen, Heftpflaster, etc.

Sonstiges

Kinderwagen, Kinderspielzeug, Schlafsäcke, Bettwäsche, Decken, Frotteewäsche, Nähmaschinen, Fahrräder, Gartengeräte, Rasenmäher und -trimmer, Heckenscheren

Transportkosten

1 kg Hilfsgüter an den Bestimmungsort zu transportieren kostet ca. Fr. 1.20

Wir sind dankbar für einen Beitrag auf folgendes Konto: IBAN CH89 0900 0000 8003 0596 8

Bringen Sie die Sachen wenn möglich verpackt zu einer Sammelstelle. Als Verpackung eignen sich stabile Schachteln (z.B. Bananenschachteln), Kehrichtsäcke, Koffer, Rucksäcke und verschliessbare Taschen.

Sammelstellen für Hilfsgüter

Ist keine Sammelstelle in Ihrer Nähe oder möchten Sie, dass wir die Sachen bei Ihnen abholen? Möchten Sie uns Sachen überlassen, die hier nicht aufgeführt sind? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ort Name Strasse Telefon Link
3627 Heimberg Frau Maja Schild Buechwaldstrasse 10 033 437 74 61
4055 Basel Kirchgemeinde Thomas (Herr Daniel Häsler) Hegenheimerstrasse 231 061 386 92 44
4522 Rüttenen Herr Urs Zürcher Verenahofweg 3 079 209 34 75
4632 Trimbach bei Olten Borner Transporte AG Industriestrasse 11 062 289 50 20
4852 Rothrist Familie Florian und Fabienne Wirz Stockweg 19c 062 794 12 91
8173 Neerach Frau Iris Pflüger Neeracherstrasse 13 043 433 04 14
8303 Bassersdorf Frau Heidi Landis Brunnenstrasse 2 044 836 79 89
8712 Stäfa Herr und Frau Hans und Ruth Lendi Laubstenstrasse 18i 044 926 20 50
8805 Richterswil Herr und Frau Daniel und Gabriela Hess Friedenstrasse 11 043 888 96 02
8820 Wädenswil Herr und Frau Christian u. Sabine Bärtschi Kleinweidweg 20 044 780 31 10
8911 Rifferswil Herr und Frau Heinz u. Helga Guidon Zeisenbergstrasse 7 044 764 14 85
9242 Oberuzwil Fau Elisabeth Zingg Sägeweg 6 071 951 61 86

Unsere Publikationen

Rundbrief Nr. 122
Februar
2019

Rundbrief Nr. 121
Dezember
2018

Rundbrief Nr. 120
November
2018

Rundbrief Nr. 119
August
2018

5 Tage Ozhenino
Juni
2018

Wanted
Mai
2018

Rundbrief Nr. 118
April
2018

Diagnose Krebs
März
2018

Rückblick
März
2018

Rundbrief nr. 117
Februar
2018

Rundbrief Nr. 116
Dezember
2017

Wir bauen
November
2017

Rundbrief abonnieren

Ich möchte den Rundbrief per Email erhalten.

Anlässe und Aktionen

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet statt am Samstag, 6. April 2019, 14.15h am Zeltweg 20 in Zürich.

Freundestreffen

Hier können Sie die Arbeit von Aktion Verzicht näher kennenlernen

  • Bern: Freitag, 25. Oktober 2019
  • Zürich: Samstag, 26. Oktober 2019
  • Basel: Sonntag, 27. Oktober 2019

Wer ist Aktion Verzicht?

Unser Ziel

Wir wollen in unserer von Wohlstand und Freiheit gezeichneten Lebenssituation durch bewussten Verzicht armen und bedrängten jüdischen Menschen helfen. Das geschieht zurzeit vor allem im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion, aber auch in Israel. Die Situation der Juden wird zunehmend schwieriger. Viele von ihnen führen einen eigentlichen Überlebenskampf. Die Renten reichen kaum für das Allernötigste. Aufgrund ihrer besonders harten Situation unterstützen wir in erster Linie jüdische Menschen. Hilfe gewähren wir jedoch auch allen anderen Menschen im Umfeld der laufenden Projekte, ungeachtet ihrer Weltanschauung. Auf dem Herzen liegen uns auch Not leidende Kinder, vor allem jene in Heimen (z.B. Waisen).

Unsere Verbindungsleute in osteuropäischen Ländern sind Christen und Juden, die dasselbe Ziel wie wir verfolgen. Sie verfügen über das nötige Beziehungsnetz in den Empfängerländern, so dass die Liebeszeichen auch wirklich an die Notleidenden gelangen. Wir verstehen diesen Dienst als Auftrag von Gott und handeln im Namen Jesu Christi.

Unser Leitmotiv

Wir haben den Bibelvers aus Jesaja 40.1 als unser Leitmotiv gewählt. Die darin enthaltenen Worte "Tröstet, tröstet mein Volk!" setzen wir so gut wie möglich um, indem wir Kleider, Schuhe, Haushaltsartikel, Schulmaterial, Sanitätsmaterial, usw. sammeln und an verschiedenen Orten in der Ukraine an hilfsbedürftige und notleidende jüdische Menschen verteilen. Zudem unterstützen wir jüdische Familien mit Lebensmittelpaketen oder verpflegen sie in einer unserer Suppenküchen. Diese Mahlzeit in der Suppenküche ist für viele Menschen die einzige warme Mahlzeit.